Handicap Matches

 

Viswanathan Anand & Fritz7
gegen
Jens Beutel & Fritz7

Der Weltmeister der Jahre 2000 bis 2002 (ELO 2755), für taktische Fragen unterstützt durch ein Notebook (600 MHz, 128 MB Hauptspeicher), spielt gegen den 56jährigen Mainzer Oberbürgermeister (DWZ 2075) bewaffnet mit einem PC (2400 MHz, 512 MB Hauptspeicher). Beide nutzen Fritz 7.

Endstand 2-0

Bilder

Mit einem klaren Sieg des Inders enden die Partien zwischen dem Mainzer Oberbürgermeisters Jens Beutel und dem Viswanathan Anand.

 


 

Peter Swidler
gegen
Prof. Dr. Eckhard Freise bewaffnet mit Junior 7

Der 26jährige, russische Weltklassespieler (ELO 2690) trifft auf Professor Dr. Eckhard Freise (ELO 2018) unterstützt durch die Schachmaschine Junior 7 auf einem Notebook (933 MHz, 256 MB Hauptspeicher).

Endstand 1,5-0,5

Bilder

In der beiden Partien war es der Russe, der mit großem Vorteil aus der Eröffnung kam. In der zweiten Partie jedoch fand der Prof. Freise die Rettung ins Unendschieden. Freise mußte sich bei seinem Unentschieden lange Zeit mit einer unbequemen Stellung mühen. So war der mit 1,5-0,5 Punkten knapp erscheinende Sieg ungefährdet. Mit zwei Tigern beschenkte Freise seinen ruhmreichen Gegner und frisch gebackenen Vater von Zwillingen. "So mußte ich gegen drei Tiger kämpfen", lächelte Freise

 

."Der Computer war keine große Hilfe", meint Eric van Reem und analysiert die Handicap-Duelle.

Download: Partien im PGN-Format

Wettkampf über zwei Partien
25 Min./.Partie + 10 Sek./Zug