| Home |
| Free Bobby Fischer | Feedback | Ponomarjow sammelt für Fischer |

 

Feedback

 

We all now that Fischer is now mad...there is absolutely no reason to punish him for something illegal (?????) he did 12 years ago, besides with an american president more mad than Bobby!
Frank Albert, Brussels, Belgium

Fisher is the best!
Silvia Matamoros Araya, Costa Rica

Guillaume Carpentier, Saint-Cloud, France

Bobby Fischer non é un uomo comune é. La Bandiera del professionismo scacchistico Grazie a Lui molti possiamo vivere degli Scacchi e di conseguenza ,sempre grazie a lui è Aumentata la cultura del Mondo. e ingiusto anche un solo escondo passato in carcere!
Daniel Amilcar Contin, Angera, Italia

Stop using Fischer as a political pawn. Free him.
Steven Beresford, Camas, USA

Thanks for this petition, j'appuie toute démarche en faveur de la liberté du celeste M. Bobby Fischer, the whole world chess societe has to be risen in defense of Bobby Fisher,I promise to do the possible in internet chess rooms and chess spaces I know.
Maria Donevska, Sofia, Bulgaria

Giordano Bergamo, Cavareno, Italia

Free Bobby Please.
Fabrice Saliba, St-Sebastien, France

Free to Bobby Fischer.
Victor Alfredo Suarez, Argentina

Thank you for your efforts to free Bobby, he does not deserve this barbaric treatment by the fascist American government and its poodle, Japan.
Jimmy Hill, Columbia, USA

Patrick Garner, Northboro Mass, USA

Give Bobby a liberty!
Victor Zoff, Krala Marksa, Russia

I agree with the letter of Hans-Walter Schmitt and support Bobby Fischer freedom.
Daniel Vieyra, Concordia, Argentina

He is a great chess artist,not a criminal.
Rene Ouimet, Montreal, Canada

Ich betrachte Bobby Fischer als politischen Gefangenen der im US Wahlkampf als Bauernopfer dienen soll und appelliere um seine sofortige Freilassung.
Mag. Heimo Löbler, Graz, Österreich

Bobby war und er bleibt unser Vorbild. Freiheit für Bobby!
Peter Hardicsay, Budapest, Ungarn

Congratulations for the iniziative! Hope it will helps to get Fisher free.
Gennaro Carrieri, Martina Franca, Italy


Mit seinem Brief an den US-Präsidenten hat Boris Spassky die Maßnahmen der US-Behörden als das entlarvt, was sie sind. Lächerlich !!! Dem kann ich mich nur mit Nachdruck anschliessen.
Torsten Wieczorek, Huglfing, Germany

Wir wünschen/fordern, dass Bobby Fischer umgehend freigelassen wird.
Peter & Josephine Schichanm, Waischenfeld, Germany

They are a small men;i want only that the greatest country, the famous United States D'America like freedom synonym and equality left of living the Great Bobby Fischer free.
Alberto Bonetti Brescia, Italy

Free Bobby!!! Shame on you USA! Compared to the goverment of the United States, tell us who`s criminal?
First, they abused him for their political programm, later they call him an enemy of the country! That`s typical! I know a few political figures who had the same fate during the latest past!
Rouven Arnold, Cologne, Germany

Me parece algo totalmente absurdo y humillante lo que hicieron (y quieren hacer)con Fischer. Toda su vida vivio por y para el Ajedrez. Nunca nadie ha amado tanto el ajedrez como Fischer, absolutamente nadie. Gustavo Santillan, Santiago del Estero, Argentina

Un genie comme Fischer en prison:notre monde est fou
Patrick Lebel, Toulon, France

Abhar Shahid Asgari, Morteza, Iran

Avec Bobby Fischer, à quelques jours près, nous avons le même âge. C'est un âge où, normalement, l'on commence à recevoir les fruits de son existence. Ceux que récolte Bobby, en ce moment, sont amères. Bobby, le petit gars de Brooklyn, pour moi reste celui qui m'a fait rêver lors de son combat extraordinaire mené sur 64 cases face à l'armada soviétique des années 60-70. Souvenez-vous des 6 à zéro, infligés en demi-finale, aux meilleurs GMI de l'époque ! Le déroulement du championnat du monde, qui le mena à la couronne suprême en 1972, devant l'homme extraordinaire, lui aussi, qu'est Boris Spassky devenu son plus fidèle ami, ce match donc reste pour moi l'un des épisodes marquants du monde des échecs dans lequel je reprenais pied, en pur autodidacte, au retour d'un séjour aux Antilles. Quel appel à promotion pour le Noble Jeu s'en est suivi ! Bobby, tout seul, oui tout seul, venait de battre les forces réunies de l'élite mondiale des échecs ; laquelle dominait sans vergogne depuis la seconde guerre mondiale ! Quel choc pour tous les amateurs du monde entier ! Quel choc, en plein cœur de la guerre froide, pour l'Amérique. Amérique, souviens-toi ! Aujourd'hui, et quoi qu'il ait pu faire ou dire, Bobby a besoin de nous les pousseurs de bois. Il a besoin de nous pour lui dire que nous le soutenons moralement et que notre admiration échiquéenne est intacte. Le site de ChessBase est, à mon sens, celui qui rend le plus bel hommage de soutien à ce champion hors normes. Certes, il n'était pas du monde du jeu par correspondance, mais ce monde là, comme celui de du jeu à la pendule, sait bien ce qu'il doit à de tels champions dans la connaissance, l'approfondissement et la beauté du jeu d'échecs. Les parties de Fischer nous tirent vers le haut. C'est la signature des plus grands. Ne pourrait-on pas faire savoir à cet homme qui souffre que nous sommes avec lui en ces instants difficiles et qu'il garde notre profond respect ? Je pense que nous pouvons le faire. Aussi le fais-je, ici. A bientôt, Bobby ! Amici sumus,
Jean-François Epinoux, French Polynesia

Please free Bobby!
Steven Monarrez Torreon Coahuila Mexico

Rossi Gerardo, Villa Lynch Argentina

Free Bobby!!!
Mario Lacunza, Lima, Peru

I hope that my and all other collected signatures will get Bobby free
Robin Johansson Falkenberg, Sweden

Willy De Laet, Bornem, Belgium

I am joining the campaigne
Jan Juptner Vrchlab Czech Republic

Bobby Fisher est un peu comme un héros pour les Etats-Unis. Il a mis fin a un règne sans partage des Sovietiques. Je le soutiens en tant que joueur d'echecs passioné.
Pierre Jeanbart

Sono un piccolo uomo; vorrei solo che il più grande paese gli Stati Uniti D'America noti come sinonimo di libertà e uguaglianza lasciassero libero di vivere e di esprimersi il Grande BOBBY FISCHER.
Alberto Bonetti, Brescia, Iltaly

Fisher & I are the same age. I've rooted for him since childhood. I've been a criminal prosecutor for 33 years, and I would never prosecute him for playing chess against Spassky in Yugoslavia. That is not what the economic sanctions were meant to prevent.
Raymond C.Robertson, Staunton, USA

I just don't think that Fischer's ideas should be used against him, under freedom of speech laws, plenty of people say stupid things every day. I agree with GM Spassky regarding The French governments views on genius chessplayers and would like to see them play as free human beings.
Ornella Del Duca, Ridgewood, USA

Thank you for your offer. Fischer should be free to go anywhere and say anything and play everywhere. He is an American.
John Muth, Ridgewood, USA

Stephan Wittenberger, Linz, Austria

FREE BOBBY FISHER, NOW!
Addabbo Tommaso, Siena, Italy

Dear Chessfriends, I found your idea excellent and will try to collect couple of signatures for you.
Jan Valdman, Linz, Austria

I am a math researcher and since recently fond of chess. I would like Mr. Fischer, maybe the best ever chess player, definetely a genius with all the better and worse attributes, to get back to the life, to let him play.
Lukas Dalibor; Linz; Austria

Please do all you can to ensure Mr. Fisher's liberty.
Tracy Lopez, Indianapolis, USA

i think fisher just wanted to play chess is nothing to do with politics i support him to the end i hope to let 'm free. i have to thank you all u team for this movement. regards.
Johnny Apost, Rhodes Greece

Every genius has it's shortcomings. Let's apriciate him for the work of art he brought to the world. Still milions of people enjoy his games. He has done so much for America and for the world! mercy on him!
Ramon van Beemdelust, Almerem Netherlands

Manolis Pantelias, Alimos, Greece

I think that Bobby Fischer deserves pardon for that it said, considering what he made.
Jovany Medeiros, Campina Grande, Brazil

I really like very much your initiative to help Bobby. If the japanese authorities are so interested that justice is applied to Bobbies'case they should start arresting and deporting Mr. Fujimori, ex-president of Peru, chased by the peruvian justice but living as a king in Japan after having stolen millions of dolars with his criminal actions in Peru. I do not support some of Bobbies' points of view, but as a chess player and a correct man I will admire him forever.
Carlos Raul Aguirre, Klingnau, Switzerland

Albert Fish, Russell, USA

Andrei Chikatilo, Biloxi, USA

Carl Panzram, Springfield, USA

Dimitri Komarov, Kiev, Ukraine

Free Bobby Fischer now!!!!!
Marois Rémi, Ancienne-Lorette, Canada

I do not condone his remarks about 9/11 but in the name of chess and mercy, FREE BOBBY FISCHER!!
Bernard Saavedra, Gold Coast, Australia

Roland Faure Levallois France

Tom Keppens, Bornem, Belgium

Everyone who knows the life of the former national hero Fischer should realize that he has been a sad & broken man for decades, that he is [chess fans are reluctant to say it but know it is true] mentally ill. Because of his love of chess, he violated some sanctions in '92 to play a return match with Boris Spassky and now we have finally nabbed him [Osama Bin Laden, he is not, George!]. The real issue seems to be that he is singled out because he has made very unpopular remarks, especially concerning the WTC attacks. But, as a US Citizen, doesn't he have the RIGHT to voice unpopular opinions if he wants to? If the criminal justice system arrested, prosecuted and jailed every madman who raved against his homeland regime, we'd be bankrupt over the court costs and jailing expenses. Leave poor "Bobby" alone.
Richard A. Wertz, USA

Pease, it is clear madness, that,what US are trying to do with one of the greatest chess players in this world-R.Fischer. Why is that all happening? Is this the right way,one world champion of chess should be handled?NOOOOOO! Please,free Bobby.
Bardarov Stoimen, Osnabrueck, Germany

Helmut Kreindl, Wien, Austria

Schach als Spiel der Könige hat etwas wunderbares: am Beginn sind die Chancen jedes Spielers gleich. Das Spiel der macht jedoch ist leider anders... free Bobby Fischer !
Wolfgang Sattler, Schwäbisch Gmünd, Germany

alles gute für ihre aktion
wolfgang sattler

Michael Traugott Streicher, Winzerhausen, Germany

Fisher is one of the greatest chess players in history. It might be crime for somebodys eyes but lot of countries think otherwise. Please dont deport him to US and destroy the chess player in him.
Arbit Shell, Mumbai, India

Please accept my electronic authorization to add my signature to Bobby Fischers release and repatriation petition; however:
David Korn, Seattle, USA

Just leave him alone already. Our government should stop hassling US citizens. The fact that Fischer was sent a letter not to go in the first place only demonstrates how little freedom we really have and just how pushy and power hungry our government is. So not only do I see leave Fischer alone. I say leave the rest of us alone as well. We don't need you if you're no better than this.
Fred Whiting, Bridgton, USA

Gisella Lopez, Peru

Howald Blake, Ann Arbor, USA

I agree with your letter to the Interior Minister. Bobby Fischer should be granted asylum.
Peter Bay, Dumont, New Jersey USA

Free Bobby! Free!!
Pedro Varandas São João da Madeira Portugal

First of all, please, forgive me, 'cause of my poor english, just i want to ask mr. Bush to arrest me and to put me in the same cell with Bobby Fischer and Boris Spassky...'cause i am a desetrer....
Zoltán Darázs, Budapest, Hungary

David Jackson, Melbourne, AUSTRALIA


Ich unterstütze entschieden Ihre Aktion!Trotz Fischers weltanschaulicher Entgleisungen der letzten Jahre ist es für mich unerträglich,den Mann hinter Gittern zu sehen,durch den ich zum Schach gekommen bin, der für mich die Personifizierung des Schachspiels schlechthin ist, einer der größten Schachmeister aller Zeiten. Er darf nicht den Rest seines Lebens in einem US-Gefängnis verbringen(da gehören eigentlich die hin, die aus politischem Kalkül und in der Verfolgung ihrer persönlichen Interessen ohne mit der Wimper zu zucken im Namen der Freiheit die Bombardierung fremder Staaten anordnen). Es wäre eine Schande für alle Kulturnationen dieser Erde. Free Bobby Fischer!!!
Dr. Günter Menge; Lemgo, Deutschland.

Wie können die USA behaupten, die Freiheit ihrer Bürger über alles zu stellen und gleichzeitig einen Menschen dafür verurteilen, in einem Land Schach gespielt zu haben, dem die USA zu dieser Zeit nicht gut gesonnen war. Welchen Sinn hat das Symbol der Freiheitsstatue eigentlich? Bedeutet sie, den Bürgern der USA auch außerhalb der Staaten vorschreiben zu können, was sie zu tun und lassen haben?
Ich bin bestürzt, dass es möglich ist, in einer Demokratie einen Mann für das Austragen eines Schachwettkampfes mit Gefängnis zu bedrohen, noch dazu einen Bürger der USA, der sich in den Zeiten des kalten Krieges um das Image der USA verdient gemacht hat, wie kaum jemand vor und nach ihm.
Ich möchte mich mit aller Kraft dafür aussprechen, von der Verfolgung Bobby Fischer's abzusehen.
Werner Rüdegger, Wien, Austria

Es ist unsinnig Bobby wie einen Verbrecher zu behandeln. Dies ist eine willkürliche Aktion von der Bush Administration. Diese wird hoffentlich bald abgewählt und Kerry ins Amt eingeführt.
Lothar Funk, Weil am Rhein, Germany

Als alter Schachspieler und in Anbetracht der Situation finde ich das angagierte Vorgehen der Chesstigers samt Vorstand äußerst konsequent. Ich befürworte Ihr Vorgehen und hoffe auf den ( falls noch Reste vorhanden) Charakter der Innen- und Außenpolitik, Bobby Fischer in Deutschland ein anständiges zu Hause zu ermöglichen!
J.V. Maralt, Tübingen, Germany

Der Vorwurf gegen Bobby Fischer ist lächerlich. In Deutschland wird er eine große Bereicherung der Schachlandschaft sein.
Michael Hauck, Brühl, Deutschland

Free Bobby Fischer
Walter Solowjew, Alkmaar, Nederland

Hallo, vielen Dank für Ihre Aktion. Ich kann mich nur voll anschließen.
Dieter Giesen, Usingen, Deutschland

Man sagt von Fischer, er sei egozentrisch - bei allem, was USA tut, sind sie dies ebenso. Nur mit größerem Schaden. Hier sollte Gnade vor "Recht" gelten.
Lothar Trumpp, Karben, Deutschland

Herzlichen Dank fuer Ihre Aktion und ganz besonders grossen Dank an alle, die sich fuer die Freilassung Bobbys aussprechen. Seien Sie versichert: beim naechsten Gespraech mit Bobby - so dies die japanischen Immigrationsbehoerden gestatten - werde ich ihm von Ihnen allen erzaehlen. Sein Kampfgeist ist ungebrochen, obwohl die Bedingungen im japanischen Immigration Detention Center fuer ihn taeglich schwerer zu ertragen sind. Mit vorzueglicher Hochachtung und herzlichen Gruessen
Eva Stallings, New York, USA

Esta es una muestra mas de lo que es un gobierno opresor y despiadado, y en este caso malagradecido con una de sus glorias. Es claro que el gobierno americano siempre va a querer hacernos recordar con actitudes como ésta, que no piensan retirar su enorme bota de nuestro cuello. Fischer es el idolo maximo y muchas generaciones aprendimos viendo sus partidas, y su historia nos ha servido como modelo de vida. Debe ser liberado!!
Anibal Lopez Lenci, Peru

Please receive my thanks for what you are doing for Robert James Fischer. I support your initiative 100%. Good luck!
Vojin Vujosevic, Toronto, Canada

I support your action, Bobbi is genius and he does not deserve to be arrest. Sport is sport and politics is politics. Bobby go to Yugoslavia to play chess not for political reasons.
Gyorgy Marjanovic, Szeged, Hungary

Marcos Gonzalo De Anna, Argentina

Mahmud Manyak, Huddinge, Sweden

As an professional architect-city planner,and former Olympic chessplayer for Hong-Kong in 1968 and 1970, I appeal to the US Gov. to release Bobby Fischer and assist him in gaining medical treatment for his medical disorder. He gave USA a momentous status when he single-handedly defeated the Soviet chess supremacy in the world. Henry Kissinger will remeber this, for it was he who gave Bobby his full political support. I urge President Bush to be understanding in my appeal. Sincerely, BK, F.R.A.I.
Boris Kazanski, Adelaide, Australia

Free genius Bobby
Laurent Morelle, Saint Egreve, France

Hello, My name is Shaked Shalom Noy. I want to help free Bobby Fischer. Please get my best regards.Bobby, God bless you.
Shaked Shalom Noy, Natanya, Israel

Thank you for your efforts to help Bobby Fischer. I would like to express my full support of your initiative.
Smilja Vujosevic IWM, Toronto, Canada

Freedom Bobby James Fischer!!
Ivan Gomez Tolos; Tarragona, Spain

Conrad Koke, Salt Spring Island, Canada

Bobby deserves to be live as a human being.
Zkari Zkieloaho, Tampere, Finland

I concur with the aforementioned.
Terry McCracken, Shelburne, Canada

Gerda van Ranst Bornem, Belgie

Robert Keppens, Bornem, Belgium

Beard Darold, Alpharetta, USA

George Simon, Lodi, USA

Ronen Harpaz, Israel

Bobby did so much for chess for the USA as a young person and throughout the successive years till his peak winning the WC from Boris Spassky. He certainly does have a mind of his own and his "views" are beyond the standard norm. Please be compassionate with him and view him as a person.
Mr. Lonnie Cook, Edgewood, USA

Please free Bobby Fischer. Do not look at the man but at the chess player. I know he hurted and offended all the american people after 9/11, but he also made USA proud of him in 1972 when he crashed the whole URSS chess army!
Meloni Pierluigi, Grassina, Italy

Monsieur Le Président des Etats Unis, Robert James Fischer n'est ni Saddam Hussein ni Ben Laden. Il n'est pas un terroriste : simplement un joueur d'Echecs. Je vous demande au nom du Dieu d'Abraham, d'Isaac et de Jacob de libérer Monsieur Fischer. "Heureux les miséricordieux car ils obtiendront miséricorde" (Mathieu 5.7). Bonne chance pour les élections présidentielles. Respectueusement.
Gabriel Padrini, Fressenneville, France

Fischer says what other keep to themselves. For me the US have no power on what Yugoslavia does - as long as the UN keep silent, i consider this illegal myself.
Noël Grima, St. Julian's, Malta

Birgitta Jonsdottir Hafnarfjordur, Iceland

In 1972 - just after winning the World Chess Championship- Bobby Fischer attended a big celebration in New York, given in his honour. He was then presented the “Keys of the City”. Bobby wondered even why he received those keys... Today, the US Authorities have an opportunity to value them!
Etienne Mensch, Strasbourg, France

There is a lot to learn about and from Bobby. And I am not talking about chess.
Wesley Bielen, Genk, Belgium

Long an admirer of Fischer's chess ability and his contribution to chess history- - as opposed to his social and political rants-- it would be absurd and ironic to be judged by the Social and Political misfits that is the Bush administration.
Joel Ulan, NYC, USA

FREE BOBBY NOW!!!!!
Miguel Angel Quinteros, Ciudad de Buenos Aires, Argentina

The US should be proud of what Fischer did in 1972 and not be persecuting him. We can't all be perfect and he was the best chess player to walk this earth.
John Upham, Cove, United Kingdom

Please Free Bobby Fischer.
Gheorghe Lupea, Chishinau, Moldova

Mirko Wendel, Köln, Germany

Matteo Lorenzo Negrini, Milano, Italy

Marc Geenen, Bruxelles, Belgium

Diego Rodríguez-Vila, Galapagar, Spain

Get your hands of Fisher.Live him alone.Fisher genius will shine forever,he changed chess world.
Paul Shamlian, Woburn, USA

FREE FISCHER!
Gonzalis Lopez, Barcelona, Spain

Fred Etile, France

He is an artist admired by all chest enthousiats, nor a criminal, let him free.
Michel de Vathaire, France

I support Bobby Fischer.
Ronald Haring, Kaatsheuvel, Netherlands

Free Fischer!!
Patricia Llaneza, Oviedo, Spain

Bobby Fischer as the world known chess genius is above any political emargo. So,this action against his freedom is absolutely unacceptable.
Sead Kozarcanin, Split, Croatia

Mathias Grontzki, Delmenhorst

Zeev Sider, Naharia, Israel

Adomaitis Edgaras; Siauliai, Lithuania

Ich bin für die sofortige Freilassung von Robert James Fischer aus der japanischen Abschiebehaft.
Peter Reihing Hob-Betra

The Yugoslavia match was 12 years ago. Let the past be the past. Bobby Fischer may be objectionable, but he's not a criminal.
Brad Linton, Cap Rock, USA

Es muss erreicht werden, dass Bobby Fischer freigelassen wird und nach Deutschland ausreisen darf.
Die USA sind ein Land, in dem die Menschenrechte, insbesondere von der Justiz, mit Füssen getreten werden.
Josef Roehling, Stuttgart

He is a legend, let him be.
S iavosh Gerami Kållered Sweden

Sergey Zhigailov, Ida-Virumaa, Estonia

Paul Sevilla Naujac, France

Adeline Chaumont, Auxerre, France

Sehr geehrter Herr Schmitt, ich finde es sehr gut, dass Sie sich für den bedrängten Bobby Fischer einsetzen. Er hat dem Schachspiel so viel gegeben und es nicht verdient, dass er jetzt den US-Behörden ausgeliefert wird. Ich wünsche Ihrer Aktion viel Erfolg und möchte Sie auch dabei unterstützen. Fischer hat mir durch seine wunderbaren Partien viel Freude und Genuss bereitet, dass ich nur hoffen kann, dass ihm das Gefängnis erspart bleibt und er in Deutschland Asyl findet.
Peter Knick, Ramstein Miesenbach.

You doing a fine job , please continue.
Hendrik van Hauwe, Denderwindeke, Belgium

Fisher must be free !
Kukk Raul Estonia

Free Bobby Fischer Liberez cet immense champion d'echecs ! Un dieu Vivant des echecs.
Remy Bonnaud, Bt Bapt, France

Klar, "Bobby" Fischer muss befreit werden. Ich unterstütze Free Bobby Fischer.
Ralf-Alexander Schön, Mayen

Bobby Fischer gilt als eines der größten Schachgenies der jüngeren Geschichte. Sein Sieg über Spassky hat seinerzeit eine regelrechte Schachwelle ausgelöst. Dass ein ehemaliger Weltmeister so endet: Ist das nicht auch ein katastrophaler Schlag für das Schach schlechthin?
Ich glaube, beide Seiten haben sich hoch geschaukelt: sowohl die amerikanischen Behörden als auch Bobby Fischer. Und das ist im Grunde schon 1981 losgegangen, als Fischer im kalifornischen Pasadena irrtümlich verhaftet wurde, wegen Verwechslung mit einem Bankräuber. Er wurde da wohl brutal behandelt, und es gab auch, wenn ich richtig informiert bin, kaum eine Entschuldigung von offizieller Seite. Vorher hasste Fischer die Sowjets, das trieb ihn am Schachbrett an. Nach dem Zwischenfall in Pasadena scheint sich Fischer seinerseits in Hass auf Amerika hineingesteigert zu haben. Das ist sehr traurig, weil ich denke, dass Fischer ein Mensch mit einem grundsätzlich guten Charakter ist. Er ist absolut ehrlich; er hat Diplomatie nie gelernt, wie man sich arrangiert und durchlaviert. Vielleicht ist er deswegen an der Welt kaputt gegangen.
Gustavo Schachinger, Patalavaca (Mogan)

Ich unterstütze die Aktion des Herrn Schmitt.
Dr. Jerzy Jan Foit, Linkenheim

Ich finde Herr "Bobby" Fischer hat viel für das Schach getan. Ich muss gestehen, ich "liebe" seine Partien (soweit ich sie überhaupt verstehe). Aber darf man daraus schliessen: moralisches Verhalten hat keine Parameter? nach dem Motto: ich mache, was ich will! (Ich bin ja genialer Schachspieler und die sind so oder so abseits jeder Norm). Ich möchte hier nicht moralisieren, aber Herr "Bobby" Fischer ist kein Gott (auch
kein Schachgott) und daher wäre auch ein kritischer Standpunkt von Ihrer Seite auch angebracht. Daher kann ich das Schreiben so nicht unterstützen.
Günter Reichenpfader, Kapfenberg

Mozart des Schachs, er bleibt der Größte.
David Prabitz Graz

Alexander Käslin, Basel

Free Bobby Fischer
Jozef Moszynski, Swinoujscie

Eine vorbildliche Aktion, die Zivilcourage beweist und zugleich die Grenzen der Gehirnwäsche. Im Hinblick auf hier und da erbetene "Teildistanzierungen" möchte ich ergänzen: Ich unterstütze die Aktion, wenngleich ich mich von der Politik der US-Regierung entschieden distanzieren muss. Zugleich mache ich darauf aufmerksam, dass die seinerzeitigen UN-Sanktionen mit Blick auf den Bosnien-Krieg (nicht Kosovo) verhängt wurden - allerdings unbegründet. Provoziert wurde die UN-Entscheidung durch ein Attentat in Sarajevo, das den Serben in die Schuhe geschoben wurde: "27.5.92: In Sarajevo explodiert ein Sprengkörper in einer um Brot anstehenden Menschenmenge (27 Tote). Der Kommandeur der UN-Truppen in Bosnien, MacKencie, vermutet <die Izetbegovic->Moslems als Täter. Er wird daraufhin entlassen."
(Quelle: http://www.uni-konstanz.de/)
Auf Grundlage dieser Fälschung wird also Bobby Fisher bis heute verfolgt!
Klaus Hartmann, Bundesvorsitzender des Deutschen Freidenker-Verbandes, Offenbach

Bobby Fischers politische Äusserungen sind sicherlich entschieden abzulehnen. Aber wer hätte denn "diplomatische" Äusserungen von ihm erwartet. Diese überzogene Bestrafung eines verlorenen Sohnes durch die USA ist genauso entschieden zu verurteilen.
Deshalb unterstütze ich die Aktion der Chess Tigers - Free Bobby Fischer!
René Kramps, Wegberg

Ich unterstütze diese Aktion und hoffe, dass die Verantwortlichen in den USA genügend Menschenverstand besitzen und diesen Haftbefehl ausser Kraft setzen.
Victor Schleck Büllingen

Der Krieger Bush kann kein Herz zeigen... bleibt zu wünschen, dass er es in seiner hoffentlich nur noch kurzen Amtsperiode vielleicht nochmal lernt.
Ich bin dabei und unterstütze die Bemühungen, Bobby Fischer nicht der Willkür des amerikanischen "Rechtsstaates" auszuliefern.
Markus Büchele, Waiblingen

Für Bobby!
Matthias Kleine, Wiesbaden

Bobby Fischer war ist und bleibt das größte Schachgenie aller Zeiten, seine außerschachlich angeprangerten Fehltritte ergeben sich aus der Diskrepanz zwischen dem Weltbild und Verständnis der Allgemeinheit und dem stets an der Grenze zum Wahnsinn stehenden exponierten Wesen eines absoluten Genies jenseits jeglicher durchschnittlicher Normalität.
Fakt ist, Bobby Fischer hat kein Verbrechen begangen. Wenn man sich die Tatsachen bzw. die Brachialgewalt in Erinnerung ruft, die die USA etwa 13 Jahre lang in Vietnam praktiziert haben oder mal darüber nachdenkt, wohin die USA überall ihre Waffen verkauft haben, dann wirkt deren Anklage gegen Bobby Fischer, weil er im ehemaligen Jugoslawien Schach gespielt hat einfach lächerlich. Die anderen Protagonisten des 92er Matches, Boris Spasski (in Frankreich lebend) bzw. Schiedrichter Lothar Schmidt (Deutschland) wurden für ihre schachlichen Aktivitäten (für die diese von den dortigen Organisatoren auch bezahlt wurden; Spasski hat als Verlierer des Matches auch noch Preisgeld erhalten und Lothar Schmidt hat mit Sicherheit auch nicht umsonst gearbeitet) dort auch nicht von ihren Heimatländern zur Rechenschaft gezogen.
Es bleibt nur zu Hoffen, das Bobby Fischer entweder nicht direkt an die USA ausgeliefert, sondern in ein Drittland abgeschoben wird bzw. das die USA ihre diesbezügliche Haltung endlich mal revidieren (man darf seine unglaublichen Verdienste schließlich nicht einfach mal so vergessen).
Als Fischer-Fan freut es mich, daß Herr Schmitt sich über diese Aktion für Bobby Fischer einsetzt. Fischer hat wie kein anderer zur Professionalisierung des Schach`s beigetragen und seine Leistungen damals würden heute in Zeiten der gewaltigen Elo-Inflation bei über 2900 liegen (wenn man die 2785 von 1972 mit fortschreitender Inflation auf heute hochrechnet).
Danke Herr Schmitt, im Namen vieler weltweiter Fischer-Anhänger für ihren Einsatz!
Jan-Daniel Wierzbicki, Berlin

Wieso? - Es handelte sich seinerzeit um ein Handels-Embargo, das von den USA gegen Jugoslawien verhängt wurde und NICHT um ein Berufsverbot für Schachprofis. Ein heutiges eventuelles Strafverfahren gegen den ehemaligen Schach-Helden der USA (erstmals konnte der bis dahin fest in russischer Hand liegende WM-Titel in die USA geholt werden, was dort damals ausgiebig von Presse und Öffentlichkeit gefeiert wurde) würde dem Bild der USA in der Welt eher weiter schaden als nützen.
Daher: Freiheit für Bobby Fisher!
Lothar Lekat Hamburg

Auch wenn Fisher ein Genie war - seine Aussagen zu 9/11 und sein Antisemitismus sind verachtenswert!
Ich schäme mich für Euch.
Alex Blaich

Die meisten Schachspieler wissen, daß Bobby ein armer "Tropf" ist. seine letzten "Sprüche" sollten wir nicht ernst nehmen.und wie Dirk Poldauf in Schach schreibt, lasst ihn in Ruhe !!
Nenad Bonacic Hagen

So sind sie, die Amerikaner: Als Fischer 1972 die WM gegen Spasski gewann, erhielt er den goldenen Schlüssel der Stadt New York. Nun, bloss weil er sich nicht mehr mit den USA identifiziert, will man ihn ins Gefängnis werfen! Eine unakzeptable Überreaktion beleidigter Behörden, darum: Free Bobby Fischer!
Peter Graf, Basel

Es ist eine Selbstverständlichkeit Bobby Fischer zu helfen. Bitte üben Sie wenn möglich auch Druck auf den Weltschachverband FIDE und dessen korrupten Präsidenten Iljumschinov aus.
Hermann Hamberger, Salzburg

Hiermit möchte ich mich an der Unterschriftenaktion "free Fischer" beteiligen.
Sebastian Fischer, Oberboihingen

Eure Aktion "Free Bobby Fischer" und das Schreiben an Otto Schily finde ich sehr gut! Ihr hättet allerdings noch erwähnen können/sollen, daß Lothar Schmidt als Schiedsrichter an dem Match mitgewirkt hat, aber deswegen bei uns in Deutschland nicht strafrechtlich verfolgt wird.
Olaf Wolna, Hamburg

Ich begrüße Ihre Initiative sehr. Bin selber aktiver Schachspieler und kann - trotz aller Probelme - nicht verstehen, dass man diesen Mann wie enen gewöhnichen Kriminellen behandelt.
Joachim Müller, Hann. Muenden

Bobby Fischer, the chess legend deserve better than the detention!
Karim Abdul, Pasadena, USA

Chess is much better for our youth than video games! Bobby is an American legend. Someone/s in the FBI harrassed/ persecuted the Fischer family for 30 yrs ( about the same time period as a normal retirement)he is a genious/giant of chess but he is of course human please lets give him a break please i say please to my government be impathetic try to think outside the cubicle give amnesty to Bobby Fischer.
Jim Baldwin, Concord, USA

Dominique Mordrel, Paris

This Living Legend doesn't belong in a prison. Please use your influence to grant him asylum.
Albert Toby, Amsterdam

Wie kann ein Staatsgebilde, welches sich als Weltpolizei aufspielt und ohne Grund, bzw. aufgrund von Lügen in fremde Länder einmarschiert einen Menschen, der sicher nicht immer Recht hat, der aber immer ehrlich ist und seine Meinung kundtut, verurteilen? Welche Freiheit verteidigt die USA? Nicht meine und auch nicht die von Bobby Fischer.
Albert Bost, Bexbach

Den Ausführungen von Herrn Hans Walter Schmitt kann ich nur zustimmen. Eine Auslieferung von Herrn Fischer an die USA kommt einem Kniefall vor der einseitigen Machtpolitik des Herrn George W. Bush gleich.
Eberhard Klöber, Puschendorf

Bravo! Auch wenn einige Äusserungen dieses Genies (R.J. Fischer) fragwürdig sind, so ist die rechtmäßigkeit, nach der er von den USA gesucht wird, schon mehr als fragwürdig!!! Ich würde es begrüssen, wenn R.J. Fischer so bald als möglich die Freiheit wieder erlangt, und wenn hier ein deutscher Pass helfen kann - bitte schön! Vielleicht kann Herr Schily hier hilfreich eingreifen?!
Michael Ramin, Esslingen

Im Gefängnis hat Fischer nichts zu suchen, sein Platz ist im Irrenhaus. Sicher war er ein großer Schachspieler, leider einer von vielen, die an dem Spiel zerbrochen sind.
Michael Prusikin, Nürnberg

Ich unterschriebe für Bobby Fischer!
Eine typische Aktion der Amerikaner .
Leider wird Herr Schilliy daran wenig ändern können ... . Es wird Zeit , daß in den USA die Wahlen stattfinden!
IM Bernd Schneider, Solingen

Hiermit unterstütze ich die Äußerungen von Herrn Schmitt im oben genannten Brief. "Bobby" Fischer gilt als einzigartiger Reformer des professionellen Schachsports und nebenbei als ein Genie im Schach. Ich denke, dass sein Engagement, dass er 1972 für die Vereinigten Staaten durch den Gewinn des WM-Titels zeigte, größer wiegt als seine verfehlten Äußerungen und Handlungen derzeitig.
Björn Weick, Wuppertal

Ich ünterstütze die Forderung nach Freilassung von Fischer.
Thomas Falk, Oberursel

Bobby Fischers Genius als Schachspieler überdauert die dunklen Punkte auf seiner Vita. Als Sohn des Deutschen Hans-Gerhard Fischer aus Berlin sollte Bobby Fischer Asyl in Deutchland gewährt werden - ein Recht, das zahlreichen anderen Asylbewerbern fraglos und problemlos gewährt wird.
Die Verhaftung von Bobby Fischer im Flughafen von Tokyo scheint ein lange gaplantes Komplott der US-Behörden zu sein. Als Bobby Fischer seinen Reisepass in der US-Botschaft in Bern verlängern liess, wurde dies problemlos erledigt. Aber da waren die Terroranschläge vom 11. September noch nicht passiert. Es scheint, dass die US-Regierung erst aktiv wurde, als Bobby Fischer seine antiamerikanischen Äusserungen, von denen ich mich aussdrücklich distanziere, in der Öffentlichkeit (bei einer exotischen Radiostation auf den Phillipinen) machte. Es gab bei Bobby Fischers Aufenthalten in Deutschland (Seeheim an der Bergstrasse), der Schweiz, Ungarn oder den Phillipinen sicherlich genügend Möglichkeiten, den auf Ihn angesetzten Haftbefehl umzusetzen - erst nach unliebsamen politischen Äusserungen wird Bobby Fischer zur politischen "Persona Non Grata" in den USA.
Die Voraussetzungen zur Gewährung von Aysl in Deutschland sollten also allemal gegeben sein:
(1) politisch verfolgt
(2) Gefängnisstrafe droht im Falle einer Ausweisung in die USA
(3) Deutscher Abstammung.
Sehr geehrter Herr Schily, gewähren Sie Asyl für Bobby Fischer!
Gerhard Kenk, Bad Soden

Chess960 is the future! Free Bobby Fischer the saviour of chess!
Ivan Petrovic, Toronto, Canada

Ich unterstütze Ihren Aufruf "Free Bobby Fischer".
Ich teile nicht Fischers politische Ansichten, wünsche aber, daß Fischer sich als freier Mensch überall auf der Welt bewegen und aufhalten kann.
Vielen herzlichen Dank, daß Sie sich für Fischer einsetzen.
Dr. Oliver Katte, Mainz

Ich unterstütze Herrn Hans-Walter Schmitt in seinem diesbezüglichen Anliegen voll und ganz !
Ich bitte daher ausdrücklich Herrn Minister Schily, sämtliche diplomatischen Kanäle zu nutzen, um Herrn Robert James Fischer ein Leben (am besten mittels Asylgewährung in Deutschland) in Freiheit zu ermöglichen!
Toni Sandmeier, Leutesdorf

Bin voll und ganz der Meinung der Chesstiger.
Werner Schroer, Reppenstedt

Das Schachgenie und Exweltmeister Robert James Fischer hat sich um den Schachsport und nicht zuletzt der positiven Entwicklung des Fischer Random Chess bzw. Chess960 verdient gemacht. Die Schachwelt sollte das Recht und die Pflicht haben, diese Verdienste zu würdigen. Free Bobby Fischer!
Mike Rosa, Frankfurt a. M.

Ich stimme Ihnen voll und ganz zu, Gratulation für diesen offenen Brief!! Es ist eine Schande, dass der größte Schachspieler aller Zeiten so seinen Lebensabend verbringen muss. Die USA sollte nicht vergessen, dass er in Zeiten des Kalten Kriegs das "verhasste" Sovietregime im prestigeprächtigen Schach praktisch im Alleingang besiegt hat. Schachlich ist seine Leistung ohnehin nicht zu toppen. Absolut gesehen sind Kasparov und ein paar andere 2.700er stärker als Fischer in seinen besten Zeiten. Aber relativ gesehen ist er für mich die Nr. 1! In einem recht schachfeindlichen Umfeld wie den USA aufzuwachsen und alleine die russische Schachschule zu besiegen ist eine unglaubliche Leistung! Viele Profis müssen ihm heute noch dankbar sein, dass er auch um die finanzielle Anerkennung der Schachspieler gekämpft hat. Sicherlich sind seine Äußerungen zu den Juden im allgemeinen und zum 11. Sep. im speziellen zu verurteilen, aber im Saldo überwiegt deutlich das positive und seine überragende Leistung für den Schachsport. Für mich persönlich war er schachlich immer einer meiner Idole. Bei finanziellen Problemen wäre ich (da bin ich mit Sicherheit nicht der einzige) auch bereit einen Geldbetrag im dreistelligen Bereich zu spenden.
Rüdiger Seger, Bonn

Ich unterstütze Eure Meinung, da auch ich ein großer Fan von Fischer bin! Ich finde das Amerika Bobby Fischer unrecht tut und ihm anscheinend nur deswegen solche Schwierigkeiten bereitet , da er nicht immer tut, wie ihm geheißen, was ja durchaus verständlich ist.
Finde es große Klasse von euch das Ihr so etwas unternehmt!
Pascal Müller, Walldorf

Dieser Vorstoß der Frankfurt Chess Tigers ist sehr mutig und sollte breit unterstützt werden!
Bobby Fischer verdient es, dass man über gewisse rhetorische Verfehlungen seinerseits hinweg sieht, die ja durchaus ihre Ursache auch in der offenbar überzogenen Behandlung Bobby Fischers durch die USA haben mögen.
Reinhard Scharnagl, München (Sachbuchautor)

Bobby Fischer war ein Schachgenie. Jeder macht mal Fehler.Ich möchte, dass er wieder freikommt und unterstürtzte es hiermit.
Michael Ganzer, Norheim.

 

| Free Bobby Fischer | Feedback | Ponomarjow sammelt für Fischer |
| Home |